LionsBlog

  • Dienstag, 23. November 2021 von Peter Gesser

    Auf der Internetseite des Klara-Hospiz kann man den Baufortschritt seit der Grundsteinlegung im August hautnah verfolgen. Der Lions Club Marl-im-Revier hat jetzt für den nächsten Schritt zur Realisierung des Projektes eine erste Spende in Höhe von 1.000 € für die Inneneinrichtung des Hospizes übergeben. Damit setzen die Marler Löwen Ihr Spendenengagement für den Förderverein des Klara Hospizes auch im Jahr 2021 fort. Die 1. Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Ulrike Bertlich, wies im Rahmen der Spendenübergabe auf die nächsten zu stemmenden Finanzierungen hin. „Auf unserer Internetseite www.Klara-Hospiz.de haben wir Informationen zu den Spendenmöglichkeiten für die Inneneinrichtung zusammengestellt. Hier kann der Spender ganz konkret sehen, wofür man spenden kann. Dabei reicht die Spanne vom Papierkorb für 7,90 € bis hin zur Kücheneinrichtung für knapp 23.000 €. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Inneneinrichtung auf ca. 340.000 €.“

    Die Spende des Lions Club Marl-im-Revier stammt noch aus den Einnahmen der Adventskalender-Aktion des letzten Jahres. Ein im letzten Jahre geplantes Benefizfrühstück ist, wie viele andere Benefizaktion des Clubs, leider der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen. Die Konzerte der Lions Band Löwenherz, das Sommer Rock-Festival und die Aktivitäten im Rahmen des Volksparkfestes wurden gecancelt, was eine leichte Reduzierung der Spendengelder mit sich brachte. „Wir hatten da für dieses Jahr noch einige wenige Reserven und die Einnahmen aus dem Kalenderverkauf,“ so Präsidentin Anke Eich. „Für uns ist diese Benefizaktion im Moment die einzige Möglichkeit unsere Spendentöpfe wieder aufzufüllen, damit wir auch in den nächsten Wochen und Monaten Marler Einrichtungen unterstützen können.“ Der Verkauf der Kalender läuft seit dem 3. Oktober und wird vor dem ersten Advent beendet. Bis dahin kann der Kalender in allen Marler Vorverkaufsstellen und auch über die Internetseite der Lions gekauft werden.

    Kurzinfos:

    Auflage 5.000 Kalender

    Kaufpreis 5 €

    393 Preise im Gesamtwert von 13.000 €

    Vorverkaufsstellen, Internetverkauf und Infos zur Aktion unter www.lions-marl-im-revier.de

    Infos zur Spende der Inneneinrichtung Klara-Hospiz: www.klara-hospiz.de/moebelspende/

    Bildunterschrift: Spendenübergabe an den Förderverein Klara Hospiz e.V. (v.l.n.r.) Dr. Ulrike Bertlich, Marina Gesser und Anke Eich (Bild: Klara Hospiz)

  • Freitag, 5. November 2021 von Peter Gesser

    Mit einer Spende von 2.000 € greift der Lions Club Marl-im-Revier der Marler Kinder- und Jugendeinrichtung WiLLmA-Marl e.V. unter die Arme. Der in der Jugendarbeit engagierte offene Kinder- und Jugendtreff WiLLmA (Wohnen im Laden Lokal mit Aktion) leidet wie viele karitative Einrichtungen besonders stark unter den Folgen der Pandemie. Die Normalität kehrt wohl langsam in das Hülser Ladenlokal zurück, doch gerade Kinder und Jugendliche sind im Moment noch sehr vorsichtig und meiden Kontakte. „Viele Jugendliche bleiben zu Hause und nehmen die Betreuungsangebote im Moment nicht wahr,“ berichtet Jonas Elsner, der als Pädagoge die Gruppen betreut. Und auch bei den ehrenamtlichen Betreuern ist die Situation kritisch. „Wir suchen im Moment dringend ehrenamtliche Verstärkung, da viele freiwillige Mitarbeiter in den Zeiten der Pandemie andere Aufgaben übernommen haben.“

    Die Spende von 2.000 € ermöglicht der Einrichtung Ihre Aktivitäten bei der Hausaufgabenbetreuung, Gesprächs- und Spielkreisen und auch als Ansprechpartner bei Konflikten fortzuführen. Auch der Lions Club Marl-im-Revier hat die Folgen der Corona-Pandemie zu spüren bekommen. So konnten viele Veranstaltungen, die die Spendentöpfe der Löwen regelmäßig gefüllt haben, nicht durchgeführt werden. Die Konzerte der Lions Band Löwenherz, das Sommer Rock-Festival und die Aktivitäten im Rahmen des Volksparkfestes wurden gecancelt, was eine leichte Reduzierung der Spendengelder mit sich brachte. Kulturelle Highlights wie der Jugendmusik-Förderwettbewerb MarLeo wurden um ein weiteres Jahr verschoben.

    Im Moment fokussieren sich die beiden Marler Lions Clubs auf den Verkauf des Adventskalenders mit dem Marler Motiv des verschneiten Heimatmuseums. Hier warten im Dezember fast 400 Geld- und Sachpreise auf die Käufer der 5.000 Kalender. „Für uns ist diese Benefizaktion im Moment die einzige Möglichkeit unsere Spendentöpfe wieder aufzufüllen, damit wir auch in den nächsten Wochen und Monaten Marler Einrichtungen unterstützen können,“ beschreibt Anke Eich, Präsidentin des Lions Club Marl-im-Revier die derzeit prekäre Situation. Der Verkauf der Kalender läuft seit dem 3. Oktober und wird vor dem ersten Advent beendet. Bis dahin kann der Kalender in allen Marler Vorverkaufsstellen und auch über die Internetseite der Lions gekauft werden.

    Kurzinfo:

    Auflage 5.000 Kalender

    Kaufpreis 5 €

    393 Preise im Gesamtwert von 13.000 €

    Vorverkaufsstellen, Internetverkauf und Infos zur Aktion unter www.lions-marl-im-revier.de

    Bild: Spendenübergabe vor dem Ladenlokal von WiLLmA in Marl-Hüls. (v.l.n.r.) Anke Eich, Marina Gesser, Jonas Elsner, Elke Fleckhaus (Bild: Lions Club Marl-im-Revier)

  • Samstag, 25. September 2021 von Peter Gesser

    Am 3.10. starten die Lions Clubs aus Marl mit dem Verkauf des Adventskalenders

    Das am 3. Oktober traditionell stattfindende Volksparkfest ist wohl abgesagt, dennoch wird im Guido-Heiland-Bad an diesem Tag in einem an die Corona-Pandemie angepassten Rahmen ein Hauch des beliebten Volksfestes verbreitet. Die beiden Lions Clubs aus Marl und die Guido-Heiland-Bad Initiative laden an diesem Tag in das Freibad zu Kaffee, Kuchen, Wein und rockiger Musik ein. Die Lions werden an diesem Tag wie in den Vorjahren, die Verkaufsaktion der Benefiz-Adventskalender starten. Für den musikalischen Rahmen sorgt die Lions-Rock-Band Löwenherz, die nach einer anderthalb Jahre andauernden Corona-Zwangspause, in der alle Liveauftritte abgesagt wurden, nun Teile ihres neuen Bühnenprogramms für 2022 präsentiert.

    Der Advent bringt 393 Preise

    Der Lions Club Marl und der Lions Club Marl-im-Revier planen und organisieren diese für beide Clubs größte Benefizaktion seit Anfang diesen Jahres. Weit über 110 Unternehmen und potenzielle Preisstifter wurden angesprochen, die Verkaufsstellen für den Kalender mussten gewonnen werden, die Preise wurden eingesammelt und gelistet, ein Kalender wurde gestaltet und gedruckt und nicht zuletzt mussten auch noch die behördlichen Genehmigungen eingeholt werden. Für die Organisatoren ein Mammutprojekt, das jetzt mit dem Verkauf der 5.000 streng limitierten Kalender ab dem 3. Oktober in die Endphase geht. Der Kalender zeigt als heimatliches Motiv die als Heimatmuseum genutzte ehemalige Wassermühle und Rahmsche Schmiede im Volkspark von Alt-Marl. Das Foto hat der Marler Fotograf Ralf Deinl, der das historische Gebäude im ersten Schnee des Jahres stimmungsvoll in Szene gesetzt hat, den beiden Clubs zur Nutzung zur Verfügung gestellt.

    „Wir sind wieder froh, von den örtlichen Unternehmen so viel Unterstützung zu bekommen,“ erläutert Anke Eich, Präsidentin des Lions Club Marl-im-Revier. „Wir konnten viele Gutscheine für wertvolle Einkäufe, leckere Restaurantmenus und  ausgewählte Dienstleistungen als Spenden und auch Geldpreise sammeln. Dafür herzlichen Dank.“ Hinter den 24 Türchen des Kalenders verbergen sich die nahezu 400 Preise im Gesamtwert von 13.500 €. Dabei hat jeder Kalender eine Gewinnchance, die über eine einmal für jeden Kalender vergebene und auf der Vorderseite eingedruckte Losnummer gesichert wird. Die Gewinner können dann Ihre Preise gegen Vorlage des Kalenders direkt beim Lions Club bis zum 31.1.2022 eingelöst werden. Die Ziehung der Losnummern erfolgt unter rechtlicher Aufsicht. Die Gewinnnummern werden ab dem 1. Dezember 2021 auf den Internetseiten der beiden Clubs und in der Marler Zeitung veröffentlicht. Auf der Rückseite des Kalenders findet man natürlich alle Informationen und Kontaktadressen.

    Der 3. Oktober ist der Startschuss für den Kalenderverkauf im Guido-Heiland-Bad. Ab 11 Uhr können dort die Kalender erworben werden. Auch in den Wochen danach werden auf den Wochenmärkten in Hüls und Brassert, im Marler Stern und an vielen weiteren Stellen in Marl der Kalender verkauft und über die Arbeit der Lions Clubs informiert.

    Auch für die Musiker der Rockband Löwenherz ist der 3. Oktober ein besonderer Termin. Der letzte Auftritt liegt jetzt schon nahezu anderthalb Jahre zurück. Während der Corona-Pandemie musste die Band 8 Auftritte und auch das beliebt Sommer Rock Festival absagen. Auch Proben waren im Lockdown nicht möglich. Seit zwei Monaten feilen die Löwenherzen an dem neuen Programm für die Konzerte in 2022. Einen Vorgeschmack auf die neuen Titel und das erste Konzert der Band am 4. Dezember am Kotten Nie in Gladbeck können die Rockfreunde am 3. Oktober im Guido erhalten. Ab Mittag spielt Löwenherz unter dem Sprungturm und begleitet musikalisch die Aktionen der Lions und des Guido Heiland Bads im und am Beckenrand.

    Alle Infos in Kürze:

    Kalenderpreis: 5 €

    Auflage 5.000 Exemplare

    Motiv: Wassermühle und Rahmsche Schmied in Alt Marl, Foto: Ralf Deinl

    Der Reinerlös aus dem Verkauf geht an karitative Organisationen in Marl

    Insgesamt 393 Preise im Gesamtwert von 13.500 €, Hauptpreis 1.000 € in Bar

    Internet:

    Infos zur Aktion und eine Übersicht mit Adressen der Vorverkaufsstellen im Stadtgebiet: www.lions-marl-im-revier.de/activities/adventskalender/

    Online-Bestellung: www.lions-marl-im-revier.de/bestellungen

    Facebook: www.facebook.com/LionsClubMiR

    Konzerttermine Löwenherz:

    3.10.2021       Guido-Heiland-Bad - Alt Marl

    4.12.2021       Weihnachtsrock - Kotten Nie, Gladbeck

    26.2.2022       Winterrock - Mulvanys Irish Pub in Alt-Marl

    Noch offen      Weinfest - Altmarkt an der Georgskirche in Alt-Marl

    25.6.2022       Sommer Rock Festival 2022 - Hof Vortmann Frentrop/Altendorf

  • Mittwoch, 4. August 2021 von Peter Gesser

    Lions spenden Rikscha für Projekt "Radeln ohne Alter"

    Die Lions Clubs Marl und Marl-im-Revier haben in einer Gemeinschaftsaktion die Kosten für die Anschaffung einer Rikscha für das Projekt "Radeln ohne Alter" übernommen. Die Übergabe der Rikscha fand am 2.8.2021 mit Vertretern der beiden Clubs statt.

    Die Alte Schmiede in Marl organisiert das Projekt in Marl.

    Die Idee wurde 2013 in Kopenhagen ins Leben gerufen. Auch in Deutschland und vielen anderen Ländern wird „Radeln ohne Alter“ heute angeboten.

    Das Projekt bietet in Marl ausschließlich kostenlose, begleitete Touren für Bewohner von Marler Senioreneinrichtungen an. Es gibt den Senioren die Möglichkeit, intensiv am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen und bietet ein Erlebnis für alle Sinne. Die Senioren können ihre Heimat auf ausgewählten Touren von circa zwei Stunden Länge wieder erleben, liebgewonnene Orten wieder einmal sehen und die Gesellschaft auf den Ausflügen genießen. Die Gruppe besteht aus bis zu 9 Senioren, die von den geschulten Rikschapiloten zu bekannten, liebgewonnen aber auch unbekannten, interessanten Zielen kutschiert werden.

    Dies geschieht in Begleitung einer Kraft aus dem Seniorenzentrum und einem Tourguide der Alten Schmiede, der die Strecke kennt und die Karawane sicher wieder am Startpunkt abliefert

    Durch die spezielle Konzeption der Rikschas, bei denen die Fahrgäste vorne Platz nehmen ist es möglich, während der Fahrt nicht nur mit dem Sitznachbarn, sondern auch mit dem Piloten Erfahrungen auszutauschen und nette Gespräche zu führen. So können die Senioren auf den Touren von ihren Erinnerungen an die bereisten Orte berichten und diese miteinander teilen.

    Eine Rikschafahrt ist ein Abenteuer, bei dem Eindrücke der Fahrt ebenso geteilt werden wie Lebensgeschichten. Die Fahrt bereichert beide, Pilot und Passagier. Eine simple Ausfahrt macht aus unbekannten Nachbarn, manchmal Freunde. Wir sind für ein Recht auf Wind im Haar in jedem Lebensalter.“

    Bildunterschrift:

    Übergabe der Rikscha mit Vertretern beider Marler Lions Clubs. Zum Video der Übergabe auf "Weiter lesen" klicken.

    Bild: Peter Gesser, Marl

  • Dienstag, 8. Juni 2021 von Peter Gesser

    Die Auswirkungen der Pandemie treffen auch den Jugendmusikkultur Förderpreis

    Der Jugendmusikkultur Förderpreis MarLeo wird aufgrund der Corona Pandemie um ein Jahr verschoben. Das gab jetzt das Präsidium des Veranstalters Lions Club Marl-im-Revier bekannt. Die Verantwortlichen des Marler Clubs haben sich die Entscheidung nicht leicht gemacht. "Wir haben nach dem Pandemieverlauf nicht die Hoffnung, die Auditions wie in den vergangenen Jahren als Wettbewerb für junge Musiker vor vollen Häusern veranstalten zu können," erläutert Anke Eich, Präsidentin des Lions Club Marl-im-Revier die Entscheidung.

    Peter Gesser, Projektleiter des mittlerweile vierten Contests, der sich an junge Musiker im nördlichen Ruhrgebiet wendet, ergänzt: "Wir wissen, wie künstlerisch schwer dieses Jahr auch für die Nachwuchstalente in unserer Region war. Eine kreative Entwicklung eigener Programme und eine Vorbereitung auf den Contest wird vielen Bands aber auch Solisten nicht möglich gewesen sein. Bereits vor den Sommerferien in diesem Jahr müsste die Ausschreibung des Wettbewerbes erfolgen und die Bewerbungsphase gestartet werden...das kann nicht funktionieren und wird auch einem Wettbewerb mit der bisher gezeigten Qualität nicht gerecht."

    Unterstützung für diese Entscheidung fand der Lions Club Marl-im-Revier beim Theater der Stadt Marl. Der bereits seit Jahren reservierte und gebuchte Termin für die Gala am 30.4. des nächsten Jahres konnte unbürokratisch um exakt ein Jahr auf den 29.4.2023 verlegt werden.

    Vor diesem Hintergrund startet die Bewerbungsphase für den 4. MarLeo 2022/2023 im Sommer des nächsten Jahres. Die Auditions werden voraussichtlich im Januar 2023 stattfinden. Peter Gesser vom Lions Club Marl-im-Revier verspricht: "Wir werden mit Sicherheit im nächsten Jahr eine zusätzliche Veranstaltung durchführen, die dann auch der Startschuss für die Bewerbungsphase sein wird. Wir arbeiten schon heute an einem Konzept, dass die Musikliebhaber in unserer Stadt begeistern wird."

    Mehr Infos zum MarLeo demnächst unter www.marleo.info.  

    Bildunterschrift:

    Neben dem Preisgeld wird im Rahmen der Veranstaltung auch die Bronzestatue des MarLeo, ein trommelnder Löwe, an den Preisträger verliehen.

    Bild: Ralf Deinl, Marl

  • Donnerstag, 8. April 2021

    Löwenherz scharrt mit den Krallen

    Die andauernde Pandemielage hat jetzt leider auch die letzten Pläne der Löwen für das Jahr 2021 über den Haufen geworfen. Jetzt hat die Lions-Band Löwenherz schweren Herzens ´das bereits in 2020 abgesagte Sommer Rock Festival am 19.6.2021 abgesagt. Das Alt Marler Traditionsfestival sollte zum 16. Mal auf dem Hof Vortmann an der Stadtgrenze zwischen Marl und Dorsten-Altendorf stattfinden. In den vergangenen Jahren fanden regelmäßig zwischen 400 und 600 Gäste Ihren Weg zum Erdbeerhof in der Bauernschaft, um bis zur vier Bands unter der Remise des Bauernhofes zu erleben.

    Im Moment haben die Löwen auch wenig Hoffnung noch in diesem Jahr wieder die Bühne zu entern. Die Pandemie-Situation hat die Band voll im Griff, so dass die Musiker, selbst bei im Spätsommer wieder möglich werdenden Veranstaltungen, für dieses Jahr keine Hoffnungen auf ein Bühnen-Comeback haben.

    Der Sänger und Gitarrist der Band Peter Gesser führt dazu mehrere Gründe an: „Zum einen lässt der Corona-Virus derzeit keine öffentlichen Veranstaltungen zu. Darüber hinaus hatten wir die letzte Bandprobe Ende 2020. Die Pandemie lässt auch ein gemeinsames Proben, das eine Voraussetzungen für emotionale und mitreißende Auftritte ist, leider nicht zu. Wir fangen also nach der Pandemie fast bei „Null“ an und müssen das Bühnenprogramm erst einmal wieder neu erarbeiten“.

    Andreas Bettin von Löwenherz ergänzt: „Hinzu kommt, dass unser Programm in den letzten Jahren stetig gewachsen ist. Immer wieder haben wir einige neue Titel in das Programm eingebaut. Der Kern unserer Setliste hatte allerdings in den letzten drei Jahren viele Konstanten. Bereits im letzten Jahr hatten alle Bandmitglieder das Gefühl, "wir müssen mal gründlich renovieren". Und genau das ist der Grund für diese nun doch sehr lange Bühnen-Abstinenz.“

    Diese lange Zwangspause wird auch für die Mitgliedern und die unterstützten karitativen Projekte des Lions Club Marl-im-Revier schmerzlich spürbar. Hat doch die Band Löwenherz mit ihren Auftritten immer wieder für Einnahmen gesorgt, die dann als Spendengelder in soziale und kulturelle Projekte in Marl geflossen sind. „Alleine die abgesagten Auftritte im Jahr 2020 und 2021 hätten einen mindestens fünfstelligen Mittelzufluss ergeben, der jetzt natürlich in der Spendenkasse fehlt,“ bedauert auch Lions Club Präsidentin Anke Eich die Situation. „Darüber hinaus fehlen uns die Veranstaltungen, die immer wieder den Kontakt zu Sponsoren, Freunden des Clubs und den Organisationen die wir unterstützen, gefördert haben.“

    Mit einem vollständig neuen Programm hofft Löwenherz dann spätestens im kommenden Winter eine der Bühnen in Marl bespielen zu können.

    Bildunterschrift:

    Ein Bild mit Seltenheitswert: Löwenherz bedankt sich auf der OpenAir-Bühne des Sommer Rock Festivals bei seinem Publikum für einen emotionalen Abend. Ein Bild, das erst wieder im Winter 2021/2022 zu sehen sein wird.

Akuelle Berichte

Lesen Sie unsere Blogbeiträge mit aktuellen Infos zu Spendenübergaben und Informationen aus dem Club Leben.

***Aktuell***Gewinnabholung***

Wegen einer Corona Erkrankung und der damit verbundenen Quarantänebestimmungen und Kontaktbeschränkungen ist in der Woche vom 24.01-28.01 keine Abholung der Gewinne des Adventskalenders der Marler-Lions möglich.

Aus diesem Grund wird der Abholzeitraum um eine Woche bis zum 4.02.2022 verlängert. Die Marler Lions bitten mögliche Abholer um Verständnis.

Hier geht es direkt zu den Gewinnnummern des Lions Adventskalenders | auf das Bild klicken

Weinernte am 9.10.2021

Eine kurze Videoimpression unserer diesjährigen Weinernte

Löwenberger Steiger | Wir räumen unser Weinlager

Hier können Sie bestellen.

MarLeo | Jugendmusikkultur

Ein Groß-Projekt feierte im April 2019 zum dritten Mal sein großes Finale! Infos www.marleo.info!
Der TV-Bericht zur letzten MarLeo-Gala im Theater Marl. 2022/2023 geht es nach der Corona-Pandemie-bedingten Verschiebung wieder mit dem Auswahlwettbewerb MarLeo Auditions los.

Bilder Löwenherz-Events

Termine Löwenherz

...hier mehr von Löwenherz

4.12.2021       Weihnachtsrock - Kotten Nie, Gladbeck

26.2.2022       Winterrock - Mulvanys Irish Pub in Alt-Marl

Noch offen      Weinfest - Altmarkt an der Georgskirche in Alt-Marl

25.6.2022       Sommer Rock Festival 2022 - Hof Vortmann Frentrop/Altendorf